Die Zerstörung der Irminsul

Die Irminsul (die „emporgeschossene Säule“, germ.: irmin, erman: groß) oder auch Irmensäule oder Irmensul war ein altsächsisches Hauptheiligtum und wird als eine große Holzsäule beschrieben. Sie symbolisierte nach den Quellen den Weltenbaum der germanischen Mythologie und ist als mit der Weltesche Yggdrasil aus der Edda und dem immergrünen Kultbaum des Wikingertempels von Uppsala zusammenhängend zu betrachten.

Weiterlesen

Nationalhelden in Deutschland | Horst Mahler | 03

Bei Horst Mahler ist zunächst nicht der mögliche Grad seiner jüdisch Abkunft aufschlussreich, sondern die Frage, warum er sie überhaupt erwähnte. Die Antwort gab Horst Mahler selbst zwischen den Zeilen. Er meinte nämlich, das Jüdische sei das Salz in der deutschen Suppe. Das heißt mit anderen Worten: ein wichtiger, kaum verzichtbarer Bestandteil.

Interessant nicht?

Mit dieser Aussage leistet Horst Mahler einen Beitrag zur Relativierung des deutschen Volksbegriffs nach dem Abstammungsprinzip und zur Erhöhung des allgemeinen Ansehens des Judentums namentlich in deutschen Nationalkreisen. Er ist somit der Vorreiter einer derzeitig, stetig ansteigenden ‚Gutjuden-Bewegung‘, die darauf abzielt, den Juden sozusagen den deutschen Geist zuzusprechen.

Weiterlesen

Revisionismus | Hinter den Kulissen

 

Endlich hat MZW es wahr gemacht und eines, der vier versprochenen Videos von ‚Unkontrollierte Opposition‘ hochgeladen. Leider ohne die wichtige Quellenangabe gaskammertemperatur.wordpress.com und auch ohne Angabe der Original-Quelle des Video-Kommentars.

Nichts desto Trotz freut es natürlich UNGEMEIN daß dieses Wissen jetzt unaufhaltbar die Runde macht!

Das Original-Video findet man hier:

https://archive.org/details/die_mass_bier_und_der_holocaust

Den Originatext hier:

https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2016/10/25/die-mass-bier-und-der-holocaust/

 

Offenkundigkeiten bei näherer Betrachtung

In den allermeisten Fällen ist die behauptete Offenkundigkeit ein sehr großes Hemmnis für die Aufklärung sowohl vor Gericht als auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Das Offenkundigkeitsargument verhindert eine wirksame Verteidigung vor Gericht und als Folge hiervon wird jeder, der eine behauptete Offenkundigkeit letztlich in Frage gestellt hat, bestraft und damit in seiner Wirkung neutralisiert. Die Aufklärung erlischt, da sowieso nur Wenige den Mut haben, öffentlich möglicherweise unrichtige Offenkundigkeiten anzuprangern.

Eine unrichtige Offenkundigkeit ist in vielen Fällen als falsch beweisbar, indem man sie als wahr vorraussetzt, also eben nicht bestreitet. Damit gelingt es oftmals, einen anderen unlösbaren Widerspruch aufzuzeigen.

Weiterlesen