Unkontrollierte Opposition

 

bomb-154456_960_720

Warum „Unkontrollierte Opposition“?

All das Gesocks, welches durch das Land tingelt, große Reden auf öffentlichen Bühnen schwingt, ! vermeintlich ! vom System in die „Rechte Ecke“ – mit allem was dazu gehört – gesteckt wird, ist kontrollierte Opposition.

Wer noch daran glaubt, wir hätten wahrhaft Oppositionen im Land, womöglich noch im „Bunzeltag“, der kann bei diesem Glauben nur enttäuscht werden. 99,9% der Bewegungen, die uns Opposition vorgaukeln sind besetzt – es gibt keine Wahl – außer, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Natürlich ist das für viele nach über 70 Jahren UMERZIEHUNG in der sogenannten BRD schwer zu glauben – haben die „Verantwortlichen“ doch in diesen über 70 Jahren weder Mühen noch Kosten gescheut, alles, was die Deutsche Geschichte betrifft, völlig zu verdrehen. Bezahlt haben das natürlich die deutschen Steuerzahler!

Einer Umerziehung kann z. B. dadurch entgegengewirkt werden, daß zu sachlicher Auseinandersetzung und Hinterfragung der Vorgeschichte und Geschichte  angeregt wird, statt Schuldgefühle durch Einwirkenlassen der Greuelpropaganda zu diskutieren. Der Versuch der unbedarften BRD-Bürger, sich sachlich-unvoreingenommen gerade mit der Geschichte Deutschlands und insbesondere des Dritten Reiches zu befassen, wird hierzulande nachhaltig negativ sanktioniert. Dazu leisten die zahlreichen politisch korrekten Gutmenschen einen erheblichen Beitrag.

Eine Wissensansammlung bezüglich Vorkommnissen dieser Epoche wird durch die alliierte Zensur und die dazu in Ergänzung stehende BRD-Zensur der betreffenden zeitgeschichtlichen Quellen äußerst erschwert. Nur derjenige, der eine Geschichtsbetrachtung zuläßt, welche sich an der Wahrheit orientiert, wird das politische Handeln der Gegenwart annähernd begreifen können.

Die letzten 70 Jahre zeigen, daß die Umerziehung und die Verblödung mittels TV, digitaler Medien etc. ganze Arbeit geleistet hat, denn auch heute glauben viele Deutsche nach wie vor die alliierte Lügenpropaganda und wehren sich vehement dagegen, auch einmal andere Quellen zur Geschichtsforschung zu bemühen.

So wird von den großen Medien, die nahezu alle von den selben betrieben werden, auch weiterhin gelogen, was das Zeug hält. Alles, was für uns Deutsche nahezu überlebenswichtig ist, wird zensiert.

Eine Aufarbeitung der Vergangenheit und eine Aufdeckung der Lügen sollte jeder wahrhafte Deutsche aus tiefstem Herzen anstreben. Die Schweinereien, die an uns Deutschen begangen wurden, sind unbeschreiblich und es ist endlich an der Zeit, diese bis zum heutigen Tag andauernden Verbrechen offenkundig zu machen.

Das sind wir unserer Geschichte und unseren Ahnen schuldig!

soleil-noir2b-1

In dir lebt das Erbgut von Millionen Ahnen, das Blut deines ganzen Volkes. Hinter deinen 2 Eltern stehen 4 Großeltern, 8 Urgroßeltern und so fort. Mit jeder früheren Ahnenfolge verdoppelt sich die Zahl deiner Ahnen. In der 25. Generation sind es schon mehr als 33 Millionen. 25 Generationen, das sind etwa 600 Jahre. Von jedem dieser 16 Millionen Männer und 16 Millionen Frauen bist du ein Teil, ein Hauch, eine Empfindung, ein Gedanke. Alle leben sie noch in deiner Gestalt und deinem Wesen unsterblich bis heute. 16 Millionen Männer und 16 Millionen Frauen haben an dir gewoben, haben vererbt, verstärkt oder ausgelöscht. Das ganze Volk von damals sind deine Ahnen, wie sie unser aller Ahnen sind. So ist auch die Geschichte deines Volkes deine eigene Geschichte. Unser gemeinsames Blut und unsere gemeinsame Geschichte macht uns zu Brüdern. In dieser großen Gemeinschaft lebt auch dein Blut, deine Seele weiter. Es lebt in deinen Taten und Werken, deinem Denken und Träumen – und wird einmal in deinen Kindern und Enkeln sein.

(Hans Belstler, „Du lebst im Volk“)

 

8 Gedanken zu “Unkontrollierte Opposition

  1. Vor einiger Zeit tauschte ich mein Erkennungsbild um.

    Der Sonnenaufgang soll uns beflügeln und erhellen!

    Auch soll er uns zeigen, daß immer wieder nach einer dunklen Nacht, die Sonne aufgeht!

    Möge es Vielen bewußt werden !!!

    Gefällt 2 Personen

  2. Komm in „meine“ Judenhoo-mail nicht mehr rein. Hat sich erledigt der Jewhoodreck.
    Also, nichts mehr dahinschreiben!
    Viel Erfolg, beim Versuch Zombies zu „erwecken“, alles Liebe und Gute.

    Gefällt mir

  3. Zu dem Napoléon-„Zitat“ – so leidvoll die inhaltliche Aussage nachvollziehbar ist – konnte ich nirgends eine nachvollziehbare Quelle finden, auch wenn, wie bei dem nachweislich erfundenen Weizsäcker-„Zitat“, Kopien davon überall im Netz herumschwirren. Zudem würde ich nicht ohne Not einem französischen Kriegstreiber Referenzen erweisen. Falls dennoch jemand einen echten Quellennachweis findet, dann bitte darauf verweisen, danke!

    „Es ist bedauerlich, dass man bei Zitaten aus dem Internet nie so genau wissen kann, ob sie stimmen.“ (Leonardo da Vinci)

    Gefällt mir

    • Auch für das Lenin-„Zitat“ gibt es überhaupt gar keine Quelle. Es wäre auch verwunderlich, wenn er so einen Plan der Öffentlichkeit preisgegeben hätte.

      Ach ja, der Kommentar mit der Wahrheit und der Lüge (oben rechts) ist nicht von Galilei, sondern von Brecht aus dessen Buch „Leben des Galilei“.

      Aber ich will nicht nur meckern. Um glaubhaft zu bleiben, am besten immer nur Zitate mit nachvollziehbaren Quellen verwenden, von denen es doch auch genügend gibt:

      „Jahrzehntelang bildet die oppositionelle Kritik nur das Sicherheitsventil für die Massenunzufriedenheit und eine Bedingung für die Widerstandsfähigkeit der Gesellschaftsordnung …“
      (Leo Trotzki „Geschichte der Russischen Revolution“ Teil 1 – Februarrevolution, S. 2, Mehring Verlag, im Januar 2010, Essen, ISBN 978-3-88634-088-0)

      „Alle historischen Bücher, die keine Lügen enthalten, sind schrecklich langweilig.“
      (Anatole France, Die Schuld des Professors Bonnard)

      „Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“
      (George Orwell, 1984)

      „Aber man muss sich verkleiden, um die Gesellschaft zu demaskieren, muss täuschen und sich verstellen, um die Wahrheit herauszufinden.“
      (Günter Wallraff, Ganz unten, Köln am 7. Oktober 1985)

      „Deutsche zerfleischen einander, und der Wahnwitz der Nation erregt das Gelächter der anderen Nationen.“
      (Johann Gottfried Seume, Vorrede zu „Bemerkungen über eine schwierige Stelle des Plutarch“)

      „Ein Deutscher ist großer Dinge fähig, aber es ist unwahrscheinlich, dass er sie tut: Denn er gehorcht, wo er kann, wie dies einem an sich trägen Geiste wohl tut.“
      (Friedrich Nietzsche, Morgenröte)

      „Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.“
      (Friedrich Hebbel, Sämtliche Werke: Tagebücher, 4. Band. 5780 (1860). Hist.-krit. Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. Zweite Abteilung. Neue Subskriptions-Ausgabe, 3. unv. Auflage. Berlin: Behr, 1905. S. 158)

      „Jeder Griff ist erlaubt. Je übler, um so besser. Lügen, Betrug – alles … Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer psychologischen Kriegführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.“
      (Sefton Delmer, Die Deutschen und ich, Hamburg, 1961, S. 617)

      „Selbst im Fall einer Revolution würden die Deutschen sich nur Steuerfreiheit, nie Gedankenfreiheit erkämpfen.“
      (Friedrich Hebbel, Sämtliche Werke: Tagebücher, 1. Band. 140 (1836). Hist.-krit. Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. Zweite Abteilung. Neue Subskriptions-Ausgabe, 3. unv. Auflage. Berlin: Behr, 1905. S. 30)

      „Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Deutschen, die im Ausland sind!“
      (Sprichwort)

      Gefällt mir

      • Danke für den Hinweis!

        Noch ein sehr gutes Zitat, das, in Anbetracht dessen, daß sämtliche Beweisanträge vor Gericht bzgl. des HC abgelehnt werden, nicht zu überbieten ist:

        „Ihre Behandlung der Frage nach der Offenkundigkeit scheint mir doch recht kompliziert. Es ist doch viel einfacher, zu verlangen, das angeblich Offenkundige bei den bestehenden Widersprüchen zu beweisen. Das würde auch der herrschenden Rechsgepflogenheit entsprechen. Ein Mord muß bewiesen werden, ein sechs Millionenmord muß ebenfalls bewiesen werden. Das ist bisher nicht geschehen. Außerdem ist bisher kein einziger Prozeß gegen das Deutsche Volk geführt worden. Es werden immer nur Historiker, sogenannte Revisionisten und einfache Bürger, die lediglich wissen wollen wo was geschehen ist, vor Gericht gezerrt.

        Das Ergebnis ist in Ihrem und in meinem Konzept das Gleiche. Es muß zugegeben werden, daß es sich hier um eine gigantische Lüge handelt, der die ganze Welt jahrzehntelang erlegen ist“.

        (Ursula Haverbeck zum Thema Gaskammertemperatur)

        Gefällt mir

      • Da hast Du recht, ein sehr „überzeugendes“ Zitat dieser unverbesserlichen Realitätsverweigererin.

        Nehmen wir deren hanebüchene Äußerungen mal auseinander:

        „Ihre Behandlung der Frage nach der Offenkundigkeit scheint mir doch recht kompliziert.“

        Eine offenkundige Tatsache ist eine prozessuale Tatsache, deren Wahrheit dem Gericht bereits amtlich bekannt gemacht wurde. Nach § 244 Abs. 3 S. 2 StPO darf ein Beweisantrag im Strafprozess abgelehnt werden, wenn eine Beweiserhebung wegen Offenkundigkeit überflüssig ist. Offenkundig in diesem Sinn ist z. B. der an den Juden begangene Völkermord unter der nationalsozialistischen Herrschaft.

        Was soll es daran also zu behandeln geben?

        „Es ist doch viel einfacher, zu verlangen, das angeblich Offenkundige bei den bestehenden Widersprüchen zu beweisen.“

        Wieso soll das Gericht damit beschäftigt werden, Beweise für Tatsachen zu erbringen, die beiden Seiten bekannt sind?

        „Ein Mord muß bewiesen werden, …“

        Das ist eine Binsenweisheit.

        „… ein sechs Millionenmord muß ebenfalls bewiesen werden.“

        Von der eigenartigen Orthographie abgesehen, ist der sechsmillionenfache Mord doch bewiesen, wenn er offenkundig ist. Zudem ist das vollkommen irrelevant, da sie nicht wegen Massenmordes vor dem Kadi steht, sondern wegen dessen Leugnung. Offenbar will sie nur das Verfahren verschleppen. Das Gericht kann eine Verfahrensverschleppung verhindern, indem es die Erhebung weiterer Beweise und das Vorbringen weiterer Behauptungen ablehnt und ggf. dem Verschlepper Mehraufwendungen für die Verfahrensabschnitte, welche durch die Verschleppungsabsicht entstanden sind, auferlegt. DAS entspricht der „herrschenden Rechtsgepflogenheit“!

        „Es werden immer nur Historiker, sogenannte Revisionisten und einfache Bürger, die lediglich wissen wollen wo was geschehen ist, vor Gericht gezerrt.“

        Offenkundige Tatsachen weiß doch jeder, was stellt die sich so dumm?

        „Es muß zugegeben werden, daß es sich hier um eine gigantische Lüge handelt, der die ganze Welt jahrzehntelang erlegen ist“

        Eher muss zugegeben werden, dass Querulanten und Paranoiker wie Haverbeck, die gerichtlich beeidete und zusätzlich physikalisch nachweisbare Tatsachen nicht anerkennen wollen, dabei Gerichten Zeit und Nerven stehlen und keinerlei Einsicht zeigen, untergebracht gehören.

        Gefällt 1 Person

  4. Haltet eurer Herzen Feuer wach
    durch alle schwere Not,
    bis von unserm Stern
    ein neuer Schein in unser Morgen loht.

    Nicht zu Sternen sollt ihr beten,
    tief in euch liegt euer Los,
    könnt ihr aus euch selber treten,
    sind auch eure Sterne groß.

    Schaut nicht blind zu euren Sternen,
    seht, wie Tod und Leben geht:
    Selbst ein Stern kann in den Fernen
    Sterben, der schon ewig steht.

    Haltet eurer Herzen Feuer
    Heilig über alle Zeit,
    künden muß es, dass ihr treuer
    als die hellsten Sterne seid.

    Das Lied des Wächters
    von Hans Baumann

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s